fbpx

After-Wiesn: Hier wird nach dem Oktoberfest bis ins Morgengrauen gefeiert!

After-Wiesn, Oktoberfestbesuch, Oktoberfest Tischreservierung

After Wiesn: Bis zum Morgengrauen

Ein Zustrom von Menschen aus aller Herren Länder erreicht München. Die Menschen stehen am Bahnhof und warten auf Ihre Weiterreise zur Theresienwiese. Unter den wachsamen Augen der Bavaria wurde dort Monate zuvor eine eigene „Zeltstadt“ errichtet. Mitte September herrscht in der bayrischen Landeshauptstadt für rund 2 Wochen der Ausnahmezustand. Doch nicht nur auf dem Festgelände wird fleißig gearbeitet, sondern auch in der ganzen Stadt werden die Häuser mit den traditionell blau-weißen Fahnen dekoriert.

Rund 6 Millionen Menschen tummeln sich jedes Jahr auf der Münchner Wiesn und machen es damit zum größten Volksfest der Welt. Die Wiesnbesucher werden in den 14 großen Zelten und der Budenstadt des Münchner Oktoberfests kulinarisch verwöhnt: Die Klassiker, wie Brezen, Weißwürste, Schweinshaxen und Obazta mit Radieschen (Radi) dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Für den Durst bringen Ihnen wahre Maßkrugkraftprotze – auch Bedienungen genannt- frisch gezapftes süffiges Festbier. Vorausgesetzt Sie ergattern in der Zeit
• von 10.00-23.30 Uhr (Schankschluss 22.30 Uhr) werktags
• bzw. 9.00-23.30 Uhr (Schankschluss 22.30 Uhr) am Wochenende

noch einen der begehrten Plätze im Fest-Zelt. Wer am späten Vormittag oder Nachmittag keinen Einlass mehr findet, ist der Überfüllung des Zeltes zum Opfer gefallen. Dagegen hilft oft nur eine im Vorfeld getätigte Tischreservierung.

VIP Spezial Tipp

Die Prominenz trifft sich bei ihrem alljährlichen Oktoberfestbesuch im Käfer- oder im Weinzelt. In diesen beiden Zelten kommen feierlustige Oktoberfestbesucher besonders auf ihre Kosten, denn nur hier gelten verlängerte Öffnungszeiten (bis 1.00 Uhr, Schankschluss 0.30 Uhr).

 

After Wiesn: Der nächtliche Streifzug geht weiter

After-Wiesn, Oktoberfestbesuch, Oktoberfest Tischreservierung

Irgendwann gehen die Lichter aus. Der letzte Olympia Looping wurde gedreht. Die letzte Maß gestemmt. Das letzte Lebkuchenherz für die Liebste besorgt.

Wenn es selbst auf dem Teufelsrad feierabendbedingt kein Halten mehr gibt, hat der Besucher nur zwei Optionen: Sich seinen alkohol- und feierbedingten Ermüdungserscheinungen geschlagen zu geben und sich auszukurieren oder einfach in einem der zahlreichen Münchner Clubs weiter zu feiern.

 

Bitte einsteigen: mit dem Partybus direkt in Ihren Lieblingsclub!

An der Schwanthaler Straße wartet bereits der Partybus „Club and Line“ auf die feierwütigen After-Wiesn Gäste. Also raus aus dem Zelt und rein in den Bus. Im Spottpreis von 10€ ist der Fahrpreis und ein Freigetränk bereits enthalten. Der Partybus steuert zwischen Wiesn und der ehemaligen Kultfabrik zahlreiche Clubs an. An der 6 m langen Theke kann zu den Klängen eines DJ’s die Anfahrt zum Lieblingsclub bestens überbrückt werden. Dank des Bustickets ist der Eintritt in manchen After Wiesn Clubs frei.

 

„Gute Bergluft“ im Löwenbräukeller

Mancher Besucher würde am liebsten ein Stückchen von dem Traditionsfest auch nach der Wiesn Sperrstunde noch mitnehmen. Doch gibt es kaum irgendwelche Clubs, die dem Original Volksfest so nahekommen, wie das Wiesnzelt am Stiglmaierplatz im Löwenbräukeller.
Nachtschwärmer und Nostalgiker kommen in dieser After-Wiesn Location gleichermaßen auf ihre Kosten. Geboten wird ein einzigartiger Mix aus Club-Area und Live-Hall. „Das ist Oktoberfest bei Nacht!“ schwärmen die Besucher aller Altersklassen, die die Band Bergluft im Bennosaal genießen.
Wie beim großen Vorbild sollte man auch für das Wiesnzelt am Stiglmaierplatz Sitzplätze rechtzeitig, reservieren. Der Eintritt zum Wiesnzelt Clubbing kostet 10€. An der Abendkasse noch eine After Wiesn Tischreservierung zu ergattern, ist Glückssache. Während im Bennosaal bis weit nach Mitternacht die legendärsten Wiesnhits nochmal zum Schunkeln einladen, steigt nebenan in den drei Areas der eine fröhliche „Houseparty“.

Einlass ist jeweils ab 18.30 Uhr, Donnerstag ab 19.30 Uhr. Los geht es bereits einen Tag vor dem offiziellen Oktoberfeststart am Freitag.
Anfahrt: Von der Theresienwiese mit der U4/U5 (Nymphenburger Straße)

VIP Spezial Tipp

Wer auf beides nicht verzichten will, kann beispielsweise das VIP Paket für 148,75€ buchen. Es enthält neben einem 3-Gänge Menü (Brotzeitbrettl, extra gebrandetes Lebkuchenherz, Karamellisierter Kaiserschmarrn, 2 Maß frisch gezapftes Oktoberfestbier) auch den Eintritt zum Wiesnzelt Clubbing.

 

Vom Festzelt direkt in den begehrten Wiesnclub

Für alle, denen der Weg vom Festgelände in die Stadt zu weit ist, ist wohl der Wiesnclub die richtige Anlaufstelle. Er befindet sich direkt in der Alten Kongresshalle hinter der Bavaria. Ab 22 Uhr wird den Besuchern bis zum Morgengrauen mit Disco & Elektrobeats auf zwei Areas so richtig eingeheizt. Wer genug vom Biergenuss hat, kann in der exklusiven Champagner- Bar auf das exklusive Prickelwasser umsteigen.

Aufgrund der Nähe zu den Bierzelten des Münchner Oktoberfests stehen die Besucher jedoch auch hier schnell Schlange. Wer seinen Oktoberfestbesuch also im Wiesnclub ohne langes Anstehen ausklingen lassen möchte, sollte seinen Biertisch im Festzelt relativ zügig verlassen.

 

Die perfekte After-Wiesn Party

 

Es ist nahezu unmöglich für Partywillige in München, nicht auf eine gute After Wiesn Clubbing Location zu treffen. Selbst wer die Top-Adressen nicht kennt, strandet automatisch mit der Strömung des Partyvolkes bei der nächsten Feierstation.

 

Übrigens: Kommen die Besucher in Tracht, wird dies von vielen Clubs mit freiem Eintritt und Getränkespecials belohnt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.